Kontaktstelle Integrationsbüro

Kontaktstelle Integrationsbüro Steglitz

Der Weg der Geflüchteten hört nicht mit der Ankunft in Deutschland auf. Vielmehr ist dies erst der Anfang, denn es müssen nicht nur Unterkunft, Schul- und Kitaplätze, Deutschkurse etc. gefunden, sondern darüber hinaus Perspektiven für die Zukunft geschaffen werden.

Seit Anfang Oktober 2016 hat das Stadtteilzentrum Steglitz eine neue Einrichtung: Die Kontaktstelle Integrationsbüro Steglitz wird Geflüchteten und Menschen mit Migrationshintergrund aus unserem Stadtteil mit Information, Beratung und Hilfe zur Selbsthilfe in allen Fragen des alltäglichen Lebens zur Seite stehen.

Wir beraten, unterstützen und geben Perspektiven bei den Fragen: Wie finde ich Sprachkurse, eine Wohnung und Arbeit? Wie finde ich einen Kita- und Schulplatz? Was brauche ich zum Studium oder zur Ausbildung? Wir informieren über die Dienstleistungen der Behörden, Unterstützungsangebote für Frauen, Familien, Kindern, Jugendlichen und Senioren und schlicht über das Leben in unserem Stadtteil mit den vielen Angeboten der Initiativen, Vereinen und der Nachbarschaftshäusern geben. Doch genauso möchten wir alle einheimischen Steglitzer einladen, mit ihren Fragen, Ideen und Anregungen oder Hilfsangeboten zum Thema Integration zu uns zu kommen.

Die Kontaktstelle Integrationsbüro bietet Beratungen mit dem Schwerpunkt Bildung an und hilft.

Kontaktstelle Integrationsbüro Steglitz
c/o im Kieztreff, Celsiusstraße 60, 12207 Berlin

Veronika Mampel
Leitung der Kontaktstelle Integrationsbüro
Nachbarschafts- + generationsübergreifende Arbeit,
Koordination Flüchtlingsarbeit + Ehrenamt.
v.mampel[at]sz-s.de
Telefon 0173 2 34 46 44

Kontakt & Terminvereinbarung:

Christiane Butler
Schwerpunkt Bildung
Telefon 0172 7 93 36 10
butler[at]sz-s.de

Beratungszeiten:
Mo. + Di., 12.00 – 18.00 Uhr
Mi. + Do., 8.00 – 12.00 Uhr

„Das Projekt wird gefördert mit Mitteln des bezirklichen Integrationsfonds Steglitz-Zehlendorf. Der Integrationsfonds ist eine Maßnahme des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation Geflüchteter des Senats von Berlin.“